20
Sep

Rezept: Locro de Papas – Kartoffelsuppe mal anders

Written by Anne on September 20th, 2014 Posted in Cultura, Rezepte

Rezepte

Locro de Papas – Kartoffelsuppe mal anders

Eine leckere Kartoffelsuppe für kalte Tage

Ich weiß, ihr wollt es nicht hören, aber der Herbst steht vor der Tür. Und wenn die Nächte länger und die Tage windiger werden, gibt es nichts besseres, als eine warme und leckere Suppe. Daher habe ich heute einen leckern Rezepttipp für euch: Locro de Papas – eine Kartoffelsuppe aus Ecuador.

 Südamerika – nicht überall herrscht tropische Hitze

Wenn wir an Südamerika denken, dann kommen uns sicher eher Palmen, Strand und kühle Cocktails in den Sinn, als windige Kälte, die einer warmen Suppe bedarf. Dabei vergessen wir oft, dass der Süden Lateinamerikas – vor allem in Chile und Argentinien – von ewigem Eis bedeckt sind. Aber auch in Ecuador, das wie der Name ja schon besagt genau am Äquator liegt, kann es eisig kalt werden. Das liegt daran, dass ein Teil des Landes in den Anden liegt und auf einer Höhe von über dreitausend Metern kann selbst die sengende Äquatorsonne nicht mehr viel ausrichten.

 Locro: Kartoffelsuppe auf ecuadorianisch

In den Bergen isst man von daher traditionell warm und reichhaltig. Ein typisches Gericht sind warme Kartoffelsuppen, die in Ecuador und anderen Andenländern Locros genannt werden. Das Wort ist aus dem Quechua – einer Sprache der Ureinwohner, die noch heute viele Sprecher hat – ins Spanische gekommen.

Hier ist ein Rezept für die Kartoffelsuppe Locro de Papas (in Lateinamerika nennt man Kartoffeln papas und nicht patatas, wie in Spanien). Das die Suppe gilt in Ecuador als das beliebteste Gericht der Touristen und erfreut sich auch bei den Einwohnern großer Beliebtheit. Probiert es doch auch mal aus, vielleicht wird das Locro ja auch zu eurer neuen Lieblingssuppe!

 Rezept:

Zutaten:

Ingredientes:

  • 6 mehlig kochende Kartoffeln in kleine und große Würfel geschnitten
  • 6 papas para cocinar cortadas en cuadros pequeños y medianos
  • 6 fest kochende Kartoffeln in kleine und große Würfel geschnitten
  • 6 papas para freír cortadas en cuadros pequeños y medianos
  • 2 EL Öl
  • 2 cucharadas de aceite
  • 1 Zwiebel in kleine Würfelchen gehackt
  • 1 cebolla cortada en cuadritos
  • 2 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 2 dientes de ajo picados finamente
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 2 cucharaditas de comino
  • 2 TL gemahlenes Annato (aus dem Asia-Shop)
  • 2 cucharaditas de achiote molido
  • 1,5 l Wasser
  • 1,5 litros de agua
  • 0,25l Milch
  • 0,25 litros de leche
  • 16 EL geriebener Mozzarella
  • 16 cucharadas de mozzarella rallada
  • 4 EL gehackte Petersilie oder Koriander
  • 4 cucharadas de perejil o culantro picado
  • 1 Chili fein gehackt
  • 1 ají picado finamente
  • Salz nach Geschmack
  • Sal a gusto
  • Beilagen:

    Guarniciones:

  • 16 EL geriebener Mozzarella
  • 16 cucharadas de mozzarella rallada
  • Frühlingszwiebeln fein geschnitten
  • Cebollitas verdes cortadas finamente
  • Avocados gewürfelt
  • Aguacates cortadas en cuadros
  • Ají (Rezept hier)
  • Ají
  • Anmerkungen: Annato ist ein knallrotes Pulver, das ihr im Asia-Shop bekommt. Wenn ihr keines findet, kann es aber auch weggelassen werden.

    1. Erhitzt das Öl in einem Topf und bratet darin bei mittlerer Hitze Zwiebeln, Knoblauch, Chili, Kreuzkümmel und Annato an, bis die Zwiebeln glasig sind (ca. 5 Minuten). Achtung: Rührt gut um, damit die Gewürze nicht anbrennen.
    2. Mischt etwa ¾ der Kartoffeln (mehlig und festkochend) unter und bratet sie 5 weitere Minuten mit.
    3. Gebt das Wasser hinzu und bringt es zum Kochen. Kocht die Kartoffeln so lange, bis sie weich sind.
    4. Stampft die Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer.
    5. Erhitzt die gestampften Kartoffeln erneut und gebt das restliche Viertel der Kartoffeln hinzu. Kocht die Kartoffeln so lange, bis die restlichen Kartoffeln weich sind. Wenn die Suppe bereits zu dickflüssig ist, gebt noch etwas Wasser hinzu.
    6. Reduziert die Temperatur und gebt die Milch hinzu. Kocht die Suppe 5 weitere Minuten.
    7. Salzt nach Geschmack und gebt die Petersilie/ den Koriander und Mozzarella hinzu.
    8. Serviert das Locro de Papas mit Mozzarella, Avocado und Frühlingszwiebeln garniert.

     

     

    ¡Buen provecho!

    Das Rezept wurde von Las recetas de Laylita inspiriert, einem wirklich wundervollen Blog  für ecuadorianische Küche.

    Tags: , , , , , , , , ,