18
Aug

Rezept: Scharfe Mangosoße – Ají de mango

Written by Anne on August 18th, 2014 Posted in Cultura, Rezepte

Karte-Lateinamerika-spanisch-lernen-berlin ecuador
Rezept

Scharfe Mangosoße – Ají de mango

Ají – Achtung scharf!

Rezept Ají-Tú También Spanisch Berlin-1

Wenn man an lateinamerikanisches Essen denkt, dann kommt einem vor allem ein Wort in den Sinn: scharf!

Das liegt wahrscheinlich daran, dass es hier in Deutschland vor allem mexikanische Restaurants mit ihren feurigen Gerichten gibt.

Tatsächlich ist das Essen in Südamerika – also von Kolumbien Richtung Süden – oft milder gewürzt, als in hier. Meistens wird aber zum Essen neben Salz und Pfeffer eine extrem scharfe Chili-Soße in einem extra Schüsselchen gereicht, mit der dann jeder ganz nach eigenem Geschmack nachschärfen kann.

In Ecuador nennt man diese Soßen ají (deutsch: Chili). Ajís gibt es in allen Variationen: mit Tomaten oder mit Früchten, dünn oder dickflüssig. Der gemeinsame Pflichtbestandteil ist aber natürlich jede Menge Chili.

Ají de mango

Dieses Ají-Rezept ist eines meiner Lieblinge, weil es so toll fruchtig ist.

Rezept Ají-Tú También Spanisch Berlin-6

Die Soße ist sehr dünnflüssig und passt besonders gut zu Reisgerichten, Fleisch und Fisch. Ich esse sie aber auch gerne als Dip für Nacho-Chips.

Ihr könnt die Soße eigentlich mit jeder Chilisorte machen, der Schärfegrad variiert natürlich je nach der Art, die ihr benutzt.

Achtung, wenn ihr wie ich Habaneros oder eine andere besonders scharfe Sorte nehmt: Benutzt beim Schneiden unbedingt Küchenhandschuhe und fasst euch nicht in die Augen nachdem ihr die Chilis angefasst habt – glaubt mir, ich spreche aus Erfahrung!

Die Mengenangaben für dieses Rezept sind sehr großzügig bemessen, weil ich immer gerne viel auf einmal mache und den Rest dann einfriere. Wenn ihr es aber erstmal probieren möchtet, könnt ihr auch problemlos die Hälfte der Zutaten nehmen.

Rezept

Zutaten

Ingredientes:

  • 3-5 Chilis
  • 3-5 ajíes
  • 350 ml Mangosaft
  • 350 ml de jugo de mango
  • 75 ml Öl (z.B. Sonnenblumenöl oder mildes Olivenöl)
  • 75 ml de aceite (por ejemplo aceite de girasol o aceite de oliva de sabor suave)
  • Saft von 1 Limette
  • el jugo de una lima
  • Salz
  • sal
  • optional – ½ Bund Koriander fein gehackt – opcional
  • opcional – ½ manojo de cilantro finamente picado
  • 1. Kocht die Chilis für 10-15 Minuten.
    2. Nehmt die Chilis vorsichtig aus dem Wasser und gebt sie zum Abkühlen in eine Schüssel mit kaltem Wasser.
    3. Entfernt die Kerne. Achtung: Benutzt am besten Küchenhandschuhe!
    4. Gebt Chilis, Mangosaft, Öl und Limettensaft ein hohes Gefäß und püriert alles bis ihr eine Soße ohne Stückchen habt.
    5. Mischt den gehackten Koriander unter, wenn ihr welchen benutzen möchtet. Viele Leute mögen den Geschmack von frischem Koriander nicht – das Ají schmeckt aber auch ohne gut.
    6. Schmeckt alles mit Salz ab.

     

    ¡Buen provecho!

    Das Rezept wurde von Las recetas de Laylita inspiriert, einem wirklich wundervollen Blog  für ecuadorianische Küche.

    Hat es euch geschmeckt? Habt ihr auch ein tolles Rezept? Dann schreibt uns doch!

    Tags: , , , , , , , , ,